Drip-Painting ist eine Zufallstechnik, die sich für Kunst mit Kindern gut eignet. Der surrealistische Künstler Max Ernst entwickelte sie in den 1940er Jahren. Bei dieser Technik wird Farbe auf einen Malgrund am Boden getropft oder gespritzt. Der Künstler ist dabei mit dem ganzen Körper aktiv. Er kann und will die Farbtropfen aber nur sehr bedingt steuern. Einen Teil der Arbeit überlässt der Maler dem Zufall, während er selbst das Farbenspiel beobachtet und erlebt. Was in der Kunstgeschichte erst erarbeitet werden musste, machen Kleinkinder beim Malen ganz automatisch: Sie „drippen“, man muss lediglich das Material dafür bereitstellen.

Loading...

Für das Drip-Painting mit dem Kunstkind bereitete ich kleine Flaschen mit verdünnter Fingerfarbe vor. Für mich ist es immer wichtig, dass ein Material für Kinder schlicht ist und die Aufmerksamkeit auch wirklich auf die künstlerische Tätigkeit lenkt. Deshalb verwendete ich hier blanke, durchsichtige Plastikfläschchen, wie man sie für Kosmetikprodukte bei Flugreisen kennt. Natürlich kann man auch alte Kosmetikverpackungen recyclen. Ich würde dann einfach störende Aufdrucke überkleben bzw. Etiketten entfernen. Wirklich entscheidend ist, dass die Fläschchen gut in der kleinen Kinderhand liegen und sich auch von einem Kleinkind leicht quetschen lassen. Bei der Wahl der Farbtöne entschied ich mich dieses Mal für die Grundfarben, das lässt sich aber natürlich beliebig variieren. Ich würde lediglich empfehlen, nicht zu viele Fläschchen vorzubereiten, damit dein Kind beim Malen den Überblick über das Material behält. Zugegeben, der Vorbereitungsaufwand ist bei dieser Aktion etwas höher, allerdings lassen sich die Fläschchen recht einfach nachfüllen und können so öfters für Kunstprojekte zum Einsatz kommen. Außerdem lohnt es sich wirklich. Das Kunstkind hatte großen Spaß daran, die Flaschen zu quetschen, Farbtropfen herauszudrücken, mit den Farbflaschen zu „malen“ und mit Händen und Füßen die Farbkleckse zu erkunden. Ein Hoch auf den Surrealismus, wir werden uns noch öfters für Kinderkunst inspirieren lassen.

dripping

Hinweis

Da die verwendeten Produkte im Artikel
empfohlen bzw. verlinkt sind, ist dieser
als Werbung zu betrachten.
Alle mit * gekennzeichneten Links führen
auf Partnerseiten (z.B. Amazon)